Tae Kwon Do

Verbeugen

Zum Verbeugen nimmt der Taekwondoin  die Haltung Charyeot Seogi ein. Bei folgenden Gelegenheiten verbeugt er sich:

verbeugen in Charyeot Seogi

Beim Betreten des Trainingsraumes

Das Verbeugen symbolisiert, dass der Taekwondoin den Alltag draußen lässt und sich nun nur noch auf Tae Kwon Do konzentriert.

Beim Verlassen des Trainingsraumes

Das Verbeugen symbolisiert, dass das Training nun beendet ist und man sich wieder auf den Alltag konzentriert.

Zur Begrüßung und Verabschiedung

Um den Respekt voreinander zum Ausdruck zu bringen.

Vor und nach Partnerübungen

Das Verbeugen symbolisiert, dass man sich auf die folgenden Übungen besonders konzentriert, um dem Trainingspartner keinen Schaden zuzufügen.

Vor einem Bruchtest

Tae Kwon Do ist zur Verteidigung gedacht und nicht zum Zerstören. Da beim Bruchtest etwas zerstört werden soll (z. B. ein Holzbrett), fragt der Taekwondoin durch die Verbeugung beim Trainer/Prüfer nach, ausnahmsweise etwas zerstören zu dürfen.